geschlossene Kurse für Mitglieder des Sportteufelchen e.V.

Herz-Kreislauf-Prävention

Durch ein gezielt dosiertes Ausdauertraining möchten wir die

Freude an der regelmäßigen Bewegung steigern und

  • Senkung Ihres erhöhten Blutdruckes
  • Senkung Ihres erhöhten Blutzuckers
  • Senkung Ihres erhöhten Körpergewichtes
  • Senkung Ihres erhöhten Blutfette

erreichen.

Durch das ausdauerorientierte Training wird eine effektive Bekämpfung einer der am ehesten änderbaren Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erreicht. Langfristig sinkt die Wahrscheinlichkeit, eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu bekommen. Ihr körperliches und seelisches Befinden steigt!

Nordic Walking

Bezüglich der Dosierung für den Bewegungsapparat ist das Nordic Walking noch schonender und sanfter als das herkömmliche Walking.

Durch den Einsatz der Stöcke und den damit verbundenen Entlastungen für die Gelenke sowie einem ökonomisierten Krafteinsatz ist diese Ausdauersportart optimal bei Problemen am Bewegungsapparat.

Die etwas sportlichere Variante für Geübte erlaubt einen höheren Krafteinsatz und ermöglicht zusätzlich zu dem Herz-Kreislauf-Training ein moderates Krafttraining für den Oberkörper.

Sport bei Asthma

Durch eine spezielle Atemgymnastik wird ihre Lungenfunktion gebessert, bei chronischem Asthma die Anfallshäufigkeit reduziert und Angst vor einem Asthma-Anfall abgebaut.

Neben dem Training der Atmung und einer damit einhergehenden Kräftigung der Atemhilfsmuskulatur werden Entspannungsverfahren eingeübt und eine Einführung in das moderate, pulsgesteuerte Ausdauertraining geboten.

Vor den Übungsstunden erfolgt eine regelmäßige Kontrolle der Lungenfunktion mittels „Peak-Flow“.

Wirbelsäulengymnastik

Eine gezielte Wirbelsäulengymnastik dient nicht nur zur Vorbeugung von Haltungsschwächen und Abnutzungsschäden, sondern auch der Rehabilitation, also der Nachbehandlung, z.B. nach einer Bandscheiben-Operation.

Gleichzeitig erfolgt innerhalb der Rückenschule ein Verhaltenstraining für rückengerechtes und –schonendes Verhalten im Alltag.

Durch ein wechselseitiges Kräftigen, Dehnen und Mobilisieren können wir den Rückschmerz aktiv bekämpfen!

Fitnesstraining für Senioren

Das Konditionstraining richtet sich an jung gebliebene Senioren, die ein funktionelles, kombiniertes Ausdauer-Kräftigungs-Training erwarten.

Besonders sind Personen mit sportlicher Vorerfahrung angesprochen, die an einer Steigerung ihrer Fitness interessiert sind.

Progressive Muskelentspannung

Hierbei werden nacheinander die wichtigsten Muskeln des Körpers im Wechsel angespannt und wieder entspannt.

Der Lernprozess besteht darin, sensibler zu werden, die Muskelentspannung innerlich wahrzunehmen, ihren Entspannungsgrad zu beurteilen und willentlich zu beeinflussen.

Sie werden spüren, dass Sie neben der Entspannung der Körpermuskulatur auch eine beruhigende Wirkung auf die Tätigkeit von Herz und Atmung verspüren, was auf einen Abbau von Nervosität und einer besseren Bewältigung von Angst und Stresssituationen abzielt.

Quietschfidel Pfunde verlieren!

Über einen Zeitraum von 6 Monaten sollen übergewichtige Kinder (8 bis 12 Jahre) mittels Spiel, Sport und Spaß lästige Pfunde verlieren. Die psychotherapeutischen Inhalte sollen dafür sorgen, dass kein „Jo-Jo-Effekt“ eintritt. Der Erfolg der Gewichtsreduktion stärkt das Selbstbewusstsein, das körperliche Training verhilft zu einer sensibilisierten Körperwahrnehmung. Um den Erfolg auch langfristig zu sichern, werden die Eltern bewusst mit einbezogen!

Weight Walking

Walking als Gesundheitssport im Sinne eines „sanften Ausdauertrainings“ ist geradezu optimal zur Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, auch bei wenig Geübten. Für übergewichtige Personen ist Walking besonders geeignet. Die Druckbelastung auf die unteren Extremitäten liegt bei Walking nur bei dem 1 bis 1,5-fachen des Körpergewichtes (beim Jogging ist es die doppelte Belastung).

Das Walking-Programm des Gesundheitsparks spricht somit auch gerade übergewichtige Personen an. Regelmäßiges Walking verbessert die Fettstoffwechsel- und Kalorienbilanz. Optimal „wirksam“ kann allerdings auch Walking nur in Verbindung mit einer Änderung der Ernährungsgewohnheiten sein.

Sport für Diabetiker

Die Zuckererkrankung stellt eine erhebliche zusätzliche Gefährdung bzgl. des Auftretens von Herz-Kreislauf-Erkrankungen dar. Im Programm gilt es deshalb, Trainingseffekte für das Herz- und Kreislauf-System zu erzielen. Darüber hinaus wird ein abwechslungsreiches, gemeinsames sportliches Miteinander mit Gleichgesinnten geboten: Schwimmen und Wanderungen stehen neben dem moderaten Ausdauertraining ebenso auf dem Programm, wie Gesprächskreise und praktische Kochabende.

Ausgleichsgymnastik

Die Ausgleichsgymnastik dient Ihrer Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit; Schmerzen am Bewegungsapparat werden vorgebeugt.

Das Ganzkörpertraining dient darüber hinaus der Verbesserung der Herz-Kreislauf-Funktion und einer Kräftigung der Rumpfmuskulatur.

Entspannungsübungen entlasten die Wirbelsäule und erhöhen das Wohlbefinden.

Bluthochdrucktraining

Durch ein gezielt dosiertes Ausdauertraining möchten wir

eine Senkung Ihres erhöhten Blutdruckes erreichen.

Durch das ausdauerorientierte Training wird eine effektive Bekämpfung eines des am ehesten änderbaren Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erreicht. Langfristig sinkt die Wahrscheinlichkeit, eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu bekommen. Ihr körperliches und seelisches Befinden steigt!

Der Entspannungstag

Einen ganzen Tag wohlfühlen, entspannen, die Belastungen des Alltags loslassen!

Hier kommen Sie in kürzester Zeit zur Ruhe und können endlich unter geschulter Betreuung abschalten.

Seminarinhalte:

• Definition Stress. Was löst Stress aus – was sind Stressoren?

• Regeln der Stressorganisation

• Erlernen des kinesiologischen Muskeltests

• Erlernen von Stressauflösungstechniken zu einem bestimmten Thema

• Verarbeitung negativer Emotionen

Adipositas-Programm

Dieses über einen Zeitraum von sechs Monaten laufende Programm hat eine Lebensstiländerung mit dem Resultat einer deutlichen Gewichtsabnahme zum Ziel. Diese Gewichtsreduzierung muss von langfristiger Dauer sein. Daher ist eine grundsätzliche Änderung der Lebenseinstellung unumgänglich.

Das Programm ist zweigeteilt: das sportliche Ausdauertraining, zweimal wöchentlich, soll neben der Steigerung der Leistungsfähigkeit auch den Stoffwechsel auf die Gewichtsreduzierung vorbereiten.

Eine psychologische Betreuung soll die Grundlage für die Lebensstiländerung schaffen – denn „Abnehmen fängt im Kopf an!“

Sechs Monate nach Abschluss des Kurses trifft sich die Gruppe zur Erfolgskontrolle erneut.